Erfolgreiche Summer School an der Hochschule RheinMain vom CAEBUS-Team abgehalten

Beitrag vom 7. Oktober 2017

Zwischen dem 10. September und 16. September 2017 hielt das CAEBUS-Team erfolgreich die lange geplante Summer School zum Thema „E-Business: Market Structures, User Behavior, Emerging Technologies“ mit deutschen und internationalen Studierenden ab und erweitertet damit das Feld der stattfindenden Summer Schools, welche bereits erfolgreich mit chinesischen Studierenden in der Vergangenheit begangen wurden. Zu diesjährigen Summer School (der Ersten des CAEBUS-Teams) konnten das CAEBUS-Team 9 Master- und Ph.D.-Studierende und 3 Professoren aus Thailand aus dem International College von der renommierten und bereits in mehreren Kooperationen eingespannten NIDA-Universität begrüßen. Erweitert wurde das internationale Teilnehmerfeld von 3 britischen Studierenden, sowie einem britischen wissenschaftlichen Mitarbeiter. Auf deutscher Seite nahmen neben dem CAEBUS-Team insgesamt noch 11 Studierende ebenfalls an der Summer School teil. Unterstützend und tatkräftig begleitend half ein Projektteam aus Studierenden des fünften Semesters dem CAEBUS-Team bei der Durchführung der Summer School.

Nachdem am 10. September die internationalen Gäste jeweils vom Flughafen abgeholt wurden, fand am Abend ein kleiner Stadtrundgang durch Wiesbaden statt, wo auf die Geschichte und das alltägliche Leben in Wiesbaden von Herrn Massarczyk eingegangen wurde.

Am 11. September fand die offizielle Einführung der Summer mit Grußworten der Vizepräsidentin der Hochschule RheinMain Frau Prof. Dr. Jost und dem stellvertretenden Generalkonsul Pongsathon Chudasmita statt. Nach den sehr netten und freundlichen Einführungsworten begann das abwechslungsreiche Wochenprogramm der Summer School. Neben spannenden Vorträgen der 3 thailändischen Prof. Dr. Vesarach Aubemoonsuke, Prof. Dr. Sid Suntrayuth und Prof. Dr. Peerayuth Charoensukmongkul und der deutschen CAEBUS-Professoren Prof. Dr. Stephan Böhm, Prof. Dr. Werner Quint und Prof. Dr. Peter Winzer umfasste das Programm 2 Exkursionen. Die erste Exkursion erfolgte bereits am ersten Tag und ging zum Fernseh- und Radiosender Südwestrundfunk, wo der alltägliche Ablauf dargestellt und die Studierenden interessante Gespräche mit Radiomoderatoren führen konnten. Abgeschlossen wurde der erste Abend mit einem traditionellen deutschen Abendessen in einem in bayerischen Still gehaltenen Wirtshaus. Der folgende Dienstag führte neben den Vorträgen ebenfalls eine Gruppenarbeit mit sich, die von Herrn Eine geleitet wurde.

Nach Vorträgen am Vormittag fand am Mittwoch die zweite Exkursion zu Price Waterhouse & Coopers (PWC) statt, wo alle Teilnehmer eine interessante Zeit mit eigener Ideenentwicklung im neuen Experience Lab erfahren konnten. Der Abend wurde mit einer traditionellen Weinverkostung, Barbecue und einem sozialen internationalen Kulturprogramm feierlich abgerundet.
Am Donnerstag fanden die inhaltlich letzten Vorträge statt. Im Anschluss leitete Herr Driehaus eine weitere Gruppenarbeit, wo sich die internationalen und deutschen Studierenden an einer eigenen App-Entwicklung ausprobieren konnten. Der Schlusstag wurde durch Vorträge über die Themen der Doktoranden und einer gemeinsamen Verabschiedung mit Sekt, Fotos und Zertifikatübergabe erfolgreich abgeschlossen.

Das Feedback aller Beteiligten war durchweg sehr positiv und daher blickt das CAEBUS-Team nach vorne, um vielleicht im nächsten Jahr wieder eine Summer School ausrichten zu können und das Konzept vielleicht im Jahr 2019 auch erfolgreich in Thailand fortsetzen zu können.

Erfolgreiche Jubiläumsveranstaltung des Mobile Media Forums

Beitrag vom 26. September 2017

Am 21. September fand an der Hochschule RheinMain am Mediencampus „Unter den Eichen“ unter der Leitung des CAEBUS-Teams das 10. Mobile Media Forum statt. Die zehnjährige Jubiläumsveranstaltung stand hierbei ganz im Zeichen von „Mobile Enterprise Applications“, wobei die Teilnehmer der Veranstaltung verschiedenste Einblicke in den aktuellen Stand der Technik sowie die neuesten aktuellen Entwicklungen im Bereich der Unterstützung von Arbeitsabläufen innerhalb der Unternehmen erhielten. Das zehnjährige Jubiläum der Veranstaltung zog auch eine Vielzahl von Interessierten, Studierenden und Unternehmensvertretern an, sodass das CAEBUS-Team insgesamt diesmal 70 Teilnehmer aus Praxis und Wissenschaft in den Gebäuden der Hochschule RheinMain begrüßen konnte.

Die Rekordzahl von 70 Teilnehmern und die Anzahl von 10 Referenten aus der Praxis sowie die gesamte Abhaltung wurde in diesem Jahr erst durch die großzügigen Unterstützungen der Sponsoren Devoteam GmbH und Jobware Online-Service GmbH ermöglicht.

Nach der Einführung von Herr Prof. Dr. Böhm zum aktuellen Stand der Mobile Enterprise Applications-Branche präsentierten Herr Pavicevic von unserem Hauptsponsor Devoteam GmbH Herausforderungen im „Internet of Things“ und wie sich diese im neuen mobilen Arbeitsumfeld einbeziehen lassen. Im Anschluss zeigten Frau Kahlcke und Herr Huber von der DB Systel GmbH Eindrücke über mögliche mobile Implementierungen und die Verbesserung der User Experience im Arbeitsumfeld. Nach einer kurzen Stärkungspause verdeutlichten Herr Schlenker von der Sophos Technology GmbH und Herr Dr. Heider vom Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie wichtige Sicherheitsaspekte im Umgang mit mobilen Lösungen in Unternehmen und versuchten die Gefahren für Unternehmen in der heutigen Welt den anwesenden Gästen zu erläutern.

Nach der wohlverdienten Mittagspause, in welcher sich die Teilnehmer und Referenten rege über aktuelle Problemumstellungen, Applikationen und Umsetzungen austauschten, folgte der Vortrag von Herrn Sauter der DATAGROUP Mobile Solutions AG, welcher viele Praxisprojekte von mobilen Lösungen zur Verbesserung der Arbeitsqualität in Unternehmen aufzeigte. Im Anschluss präsentierte Herr Barembruch von der Arvato Systems S4M GmbH, welche Ansätze die Unternehmen aus dem Geschäftsfeld des Fußballs lernen können und welche sich einfach in eigene Unternehmensprozesse integrieren lassen.

Die kurze Pause zwischen den nächsten Vorträgen nutzten die teilnehmenden Gäste, um wiederum über aktuelle Problematiken und Ideen sich auszutauschen. Herr Muellenberg von Emerson Process Management GmbH & Co. OHG führte mit seinem Vortrag über mobile Lösungen in der Industrie die Gäste in die nächste Vortragssektion. Der folgende Vortrag von Herrn Blümm von der Adorsys GmbH & Co. KG zeigte Facetten und Anwendungsmöglichkeiten von Chat-Bots im unternehmerischen Umfeld auf.

Im Anschluss an die letzte Pause zeigten Herr Heitzmann und Herr Niethus von der Deutschen Bank, wie Sie an einer Arbeitsoberfläche für die Mitarbeiter der Deutschen Bank arbeiten, um Arbeitsabläufe zu modifizieren und deren Effizienz zu steigern. Den abschließenden Vortrag hielt Herr Liebau von der bitinspect GmbH, welcher nochmal aufzeigte, welche Verbesserungspotenziale im Bereich Sicherheit von Unternehmen noch angewandt werden können und wie einfache Fehler verhindert werden können.

Alles in Allem waren wir sehr erfreut auf positive Feedback und die rege Teilnahme der Gäste. Wir hoffen, dass wir den Teilnehmern und Referenten verschiedene Ausblicke auf differente zukünftige Umsetzungen und Applikationen bieten konnten. Weiterhin hoffen wir, dass wir viele Anreize bieten konnten, dass wir auch wieder im nächsten Jahr zum 11. Mobile Media Forum eine Vielzahl von Referenten und Teilnehmern in Wiesbaden begrüßen dürfen.

Konferenzreise nach Venedig zur AICT 2017

Beitrag vom 13. Juli 2017

Am 25.06.2017 reiste Herr Massarczyk nach Venedig, um auf der Konferenz „The Thirteenth Advanced International Conference on Telecommunications“ das Paper von ihm und Herr Prof. Dr. Winzer zu dem Thema „The Impact of Regulatory Frameworks and Obligations on Telecommunication Market Development – Analysis of the European and Asian Broadband Markets and Regulatory Frameworks” vorzustellen. Das Paper stellt hierbei das erste entkoppelte Exzerpt der laufenden Dissertation von Herrn Massarczyk dar. Das Ziel der Vorstellung der Publikation am 28.06.2017 war es Impulse für die weitere wissenschaftliche Arbeit und der Dissertation (Einfluss der Regulierung auf die Entwicklungen im Telekommunikationsmarkt) zu erhalten. Die Konferenz, welche vom 25.06.2017 bis 29.06.2017 ging, war eine Zusammenlegung mehrerer Konferenzen und konnte ein reger Austausch zwischen verschiedensten Forschungsbereichen erreicht werden. Daher konnte Herr Massarczyk vor allem einige Kontakte im Thema Smart Cities und den weiteren Entwicklungen für weitere Kooperations- und Projektmöglichkeiten knüpfen, da ein reger Austausch mit weiteren Forschern und Wissenschaftlern zu diesem Thema stattfand.

Nach seinem Vortrag hatte Herr Massarczyk noch die Möglichkeit einen kurzen Abstecher in das Abendleben von Venedig unternehmen zu können und konnte sich somit auch zum ersten Mal einen deutlichen Eindruck von der Stadt in der Lagune machen.

Insgesamt kehrt Herr Massarczyk mit einem sehr angenehmen Gefühl, Feedback und Kooperationsmöglichkeiten von der Konferenz zurück und hofft, dass sich diese Kontakte für die weitere Laufbahn nutzen lassen.

Themen für Abschlussarbeiten Bachelor/Master im Wintersemester 17/18

Beitrag vom 27. Juni 2017

Das Center for Advanced E-Business Studies bietet für das Wintersemester 17/18 neue Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor/Master) zur Bearbeitung an.

Die Themenvorschläge finden Sie in dem PDF-Dokument unter Abschlussarbeiten CAEBUS WS1718 und online unter http://caebus.de/lehre/abschlussarbeiten/ .

Bitte nehmen Sie Kontakt dazu mit uns auf; gerne auch, um eigene Themenvorschläge zu besprechen.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Promotionsstelle, 50%) zu besetzen

Beitrag vom 23. Mai 2017

Am Forschungsschwerpunkt Smarte Systeme für Mensch und Technik des Fachbereichs Design Informatik Medien der Hochschule RheinMain (Studienort Wiesbaden) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende befristete Stelle zu besetzen, die auch an das Center of Advanced E-Business Studies (CAEBUS) angebunden ist:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Promotionsstelle, 50 %)

Vorstellung einer deutsch-thailändischen Snapchatstudie auf der emma-Konferenz in Gent

Beitrag vom 13. Mai 2017

Vom 10.05.17 bis zum 12.05.17 haben Herr Prof. Dr. Böhm und Doktorandin Judith Eißer an der emma-Konferenz der European Media Management Association in Gent teilgenommen und dort eine internationale Studie über die Snapchatnutzung in Deutschland und in Thailand vorgestellt, die in Kooperation mit der Partneruniversität ICO NIDA in Thailand (http://ico.nida.ac.th/) und den Kollegen des CAEBUS-Forschungsteams entstanden ist.

Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich Media Management aus aller Welt gaben positives Feedback zur Präsentation, welche gefolgt wurde von spannenden Diskussionen und Austauschen über verschiedenste Aspekte des Media Managements.

Nach den Fachvorträgen wurden eine Bootsrundfahrt durch Gent, sowie zwei gemeinsame Dinners mit den anderen emma-Besuchern geboten, was Möglichkeiten zum fachlichen Austausch und zum Netzwerken bot.
Das Team freut sich auf eine nächste erfolgreiche emma-Konferenz in 2018 in Warschau.

International Workshop on Entrepreneurship in Electronic and Mobile Business vom 08.-09.11. in Bangkok

Beitrag vom 24. April 2017

In Kooperation mit dem International College des National Institute of Development and Administration (ICO NIDA) in Bangkok führt das Center for Advanced E-Business Studies vom 08.-09.11. November den ersten International Workshop on Entrepreneurship in Electronic and Mobile Business (IWEMB) in Bangkok durch.

Wissenschaftler aus aller Welt der Bereiche E- und Mobile Business sind herzlich zu unserer zweitägigen Konferenz eingeladen, um neue Kenntnisse zu gewinnen, Trends zu diskutieren und an dem internationalen Ideentausch teilzunehmen.

Ein Abstract Ihres wissenschaftlichen Beitrages können Sie bis zum 01.06.2017 einreichen.

Den Call for Papers und viele weitere Informationen finden Sie unter http://www.iwemb.org/.

Besuch der Promotionskurse an der ICO NIDA

Beitrag vom 15. April 2017

Vom 21.03.2017 bis zum 11.04.2017 besuchte die Doktorandin Judith Eißer das International College des National Institute of Development and Administration (ICO NIDA) in Bangkok, um sich anhand mehrerer PhD-Kurse auf die Durchführung ihrer Dissertation vorzubereiten. Neben einem Seminar zum Thema International Management besuchte sie Vorlesungen, die ihr noch einmal verschiedene Forschungsmethoden näherbrachten. Anhand von je einer Klausur und einem dissertationsrelevanten Research Paper wurden die drei Kurse erfolgreich abgeschlossen.

Neben den Kursen und Lernphasen an der ICO NIDA nutzte Frau Eißer die Zeit, um sich den Grand Palace anzuschauen und eine der anderen Universitäten in Bangkok, die Assumption University und die mittlerweile dort tätige CAEBUS-Mitarbeiterin Wendy Farrell, zu besuchen.

Erfolgreiches 9. Mobile Media Forum des CAEBUS-Teams an der Hochschule RheinMain

Beitrag vom 17. Oktober 2016

Am 13. Oktober fand das 9. Mobile Media Forum der Hochschule RheinMain unter der Leitung des CAEBUS-Teams am Mediencampus „Unter den Eichen“ statt. Das diesjährige Forum stand ganz im Zeichen von „Mobile Marketing & Advertising.“ Hierzu konnte das CAEBUS-Team insgesamt wieder ca. 50 Teilnehmer aus Praxis und Wissenschaft in den Gebäuden der Hochschule RheinMain begrüßen.

Nach der Einführung von Herrn Prof. Dr. Böhm zum aktuellen Stand der Mobile Marketing-Branche präsentierten Herr Homann (Exozet GmbH), Herr Hörcher (Finnwaa GmbH) und Herr Loesing (Eyeo Gmbh/Adblock Plus) verschiedene Facetten aus der Praxis, wobei hervorgehoben wurde, welche Herausforderungen im Mobile Marketing bestehen, wie der Endkunde akquiriert und gehalten werden kann und insbesondere, wie die technischen Möglichkeiten, wie Chat-Bot-Systeme, den Kunden direkt adressieren können.

Nach der wohlverdienten Mittagspause, in welcher sich die Teilnehmer und Referenten rege über aktuelle Problemumstellungen, Applikationen und Umsetzungen austauschten, folgten die Vorträge von Frau Klug (Payback), Herrn Gebel (coma AG), Herrn Hofmann (Planfeuer GmbH) und Herrn Funk (Flyacts GmbH). Alle 4 Referenten bereicherten unsere Veranstaltung mit vertieften Einblicken zu aktuellen Umsetzungen und Integrationen von digitalen Anwendungen im Mobile Marketing, den direkten Einbezug der Endkunden in die Wertschöpfung der Unternehmen, sowie in die vielen bisher unerkannten Möglichkeiten, welche die Nutzung der mobilen Endgeräte ermöglichen.

Zum Abschluss unseres diesjährigen Mobile Media Forums präsentierte Herr Dr. Warwitz (Warwitz Consulting) Erkenntnisse aus seiner erfolgreich abgeschlossenen Dissertation, wie mit Location-based Advertising Kundenakzeptanz geschaffen wird und welche Möglichkeiten, aber auch Probleme durch Advertising entstehen können. Hierbei hat Herr Dr. Warwitz vor allem darauf Bezug genommen, wie richtiges Advertising zu handhaben ist, damit der Kunde am Ende wirklich einen Mehreffekt durch das beworbene Gut sieht.

Insgesamt sind wir sehr erfreut, dass wir den Teilnehmern und Referenten verschiedene Ausblicke auf differente zukünftige Umsetzungen und Applikationen bieten konnten. Weiterhin hoffen wir, dass wir viele Anreize bieten konnten, dass wir auch wieder im nächsten Jahr zum 10-jährigen Jubiläum eine Vielzahl von Referenten und Teilnehmern in Wiesbaden begrüßen dürfen.