Erfolgreiche Summer School an der Hochschule RheinMain vom CAEBUS-Team abgehalten

Beitrag vom 7. Oktober 2017

Zwischen dem 10. September und 16. September 2017 hielt das CAEBUS-Team erfolgreich die lange geplante Summer School zum Thema „E-Business: Market Structures, User Behavior, Emerging Technologies“ mit deutschen und internationalen Studierenden ab und erweitertet damit das Feld der stattfindenden Summer Schools, welche bereits erfolgreich mit chinesischen Studierenden in der Vergangenheit begangen wurden. Zu diesjährigen Summer School (der Ersten des CAEBUS-Teams) konnten das CAEBUS-Team 9 Master- und Ph.D.-Studierende und 3 Professoren aus Thailand aus dem International College von der renommierten und bereits in mehreren Kooperationen eingespannten NIDA-Universität begrüßen. Erweitert wurde das internationale Teilnehmerfeld von 3 britischen Studierenden, sowie einem britischen wissenschaftlichen Mitarbeiter. Auf deutscher Seite nahmen neben dem CAEBUS-Team insgesamt noch 11 Studierende ebenfalls an der Summer School teil. Unterstützend und tatkräftig begleitend half ein Projektteam aus Studierenden des fünften Semesters dem CAEBUS-Team bei der Durchführung der Summer School.

Nachdem am 10. September die internationalen Gäste jeweils vom Flughafen abgeholt wurden, fand am Abend ein kleiner Stadtrundgang durch Wiesbaden statt, wo auf die Geschichte und das alltägliche Leben in Wiesbaden von Herrn Massarczyk eingegangen wurde.

Am 11. September fand die offizielle Einführung der Summer mit Grußworten der Vizepräsidentin der Hochschule RheinMain Frau Prof. Dr. Jost und dem stellvertretenden Generalkonsul Pongsathon Chudasmita statt. Nach den sehr netten und freundlichen Einführungsworten begann das abwechslungsreiche Wochenprogramm der Summer School. Neben spannenden Vorträgen der 3 thailändischen Prof. Dr. Vesarach Aubemoonsuke, Prof. Dr. Sid Suntrayuth und Prof. Dr. Peerayuth Charoensukmongkul und der deutschen CAEBUS-Professoren Prof. Dr. Stephan Böhm, Prof. Dr. Werner Quint und Prof. Dr. Peter Winzer umfasste das Programm 2 Exkursionen. Die erste Exkursion erfolgte bereits am ersten Tag und ging zum Fernseh- und Radiosender Südwestrundfunk, wo der alltägliche Ablauf dargestellt und die Studierenden interessante Gespräche mit Radiomoderatoren führen konnten. Abgeschlossen wurde der erste Abend mit einem traditionellen deutschen Abendessen in einem in bayerischen Still gehaltenen Wirtshaus. Der folgende Dienstag führte neben den Vorträgen ebenfalls eine Gruppenarbeit mit sich, die von Herrn Eine geleitet wurde.

Nach Vorträgen am Vormittag fand am Mittwoch die zweite Exkursion zu Price Waterhouse & Coopers (PWC) statt, wo alle Teilnehmer eine interessante Zeit mit eigener Ideenentwicklung im neuen Experience Lab erfahren konnten. Der Abend wurde mit einer traditionellen Weinverkostung, Barbecue und einem sozialen internationalen Kulturprogramm feierlich abgerundet.
Am Donnerstag fanden die inhaltlich letzten Vorträge statt. Im Anschluss leitete Herr Driehaus eine weitere Gruppenarbeit, wo sich die internationalen und deutschen Studierenden an einer eigenen App-Entwicklung ausprobieren konnten. Der Schlusstag wurde durch Vorträge über die Themen der Doktoranden und einer gemeinsamen Verabschiedung mit Sekt, Fotos und Zertifikatübergabe erfolgreich abgeschlossen.

Das Feedback aller Beteiligten war durchweg sehr positiv und daher blickt das CAEBUS-Team nach vorne, um vielleicht im nächsten Jahr wieder eine Summer School ausrichten zu können und das Konzept vielleicht im Jahr 2019 auch erfolgreich in Thailand fortsetzen zu können.