Erfolgreiches 9. Mobile Media Forum des CAEBUS-Teams an der Hochschule RheinMain

Beitrag vom 17. Oktober 2016

Am 13. Oktober fand das 9. Mobile Media Forum der Hochschule RheinMain unter der Leitung des CAEBUS-Teams am Mediencampus „Unter den Eichen“ statt. Das diesjährige Forum stand ganz im Zeichen von „Mobile Marketing & Advertising.“ Hierzu konnte das CAEBUS-Team insgesamt wieder ca. 50 Teilnehmer aus Praxis und Wissenschaft in den Gebäuden der Hochschule RheinMain begrüßen.

Nach der Einführung von Herrn Prof. Dr. Böhm zum aktuellen Stand der Mobile Marketing-Branche präsentierten Herr Homann (Exozet GmbH), Herr Hörcher (Finnwaa GmbH) und Herr Loesing (Eyeo Gmbh/Adblock Plus) verschiedene Facetten aus der Praxis, wobei hervorgehoben wurde, welche Herausforderungen im Mobile Marketing bestehen, wie der Endkunde akquiriert und gehalten werden kann und insbesondere, wie die technischen Möglichkeiten, wie Chat-Bot-Systeme, den Kunden direkt adressieren können.

Nach der wohlverdienten Mittagspause, in welcher sich die Teilnehmer und Referenten rege über aktuelle Problemumstellungen, Applikationen und Umsetzungen austauschten, folgten die Vorträge von Frau Klug (Payback), Herrn Gebel (coma AG), Herrn Hofmann (Planfeuer GmbH) und Herrn Funk (Flyacts GmbH). Alle 4 Referenten bereicherten unsere Veranstaltung mit vertieften Einblicken zu aktuellen Umsetzungen und Integrationen von digitalen Anwendungen im Mobile Marketing, den direkten Einbezug der Endkunden in die Wertschöpfung der Unternehmen, sowie in die vielen bisher unerkannten Möglichkeiten, welche die Nutzung der mobilen Endgeräte ermöglichen.

Zum Abschluss unseres diesjährigen Mobile Media Forums präsentierte Herr Dr. Warwitz (Warwitz Consulting) Erkenntnisse aus seiner erfolgreich abgeschlossenen Dissertation, wie mit Location-based Advertising Kundenakzeptanz geschaffen wird und welche Möglichkeiten, aber auch Probleme durch Advertising entstehen können. Hierbei hat Herr Dr. Warwitz vor allem darauf Bezug genommen, wie richtiges Advertising zu handhaben ist, damit der Kunde am Ende wirklich einen Mehreffekt durch das beworbene Gut sieht.

Insgesamt sind wir sehr erfreut, dass wir den Teilnehmern und Referenten verschiedene Ausblicke auf differente zukünftige Umsetzungen und Applikationen bieten konnten. Weiterhin hoffen wir, dass wir viele Anreize bieten konnten, dass wir auch wieder im nächsten Jahr zum 10-jährigen Jubiläum eine Vielzahl von Referenten und Teilnehmern in Wiesbaden begrüßen dürfen.