Mini-Hackathon im PwC Experience Center

Beitrag vom 1. August 2018

Am 11.06.2018 sind wir von PricewaterhouseCoopers in Frankfurt in das PwC Experience Center in der 34. Etage des 185-Towers eingeladen worden, um dort einen halbtägigen Hackathon abzuhalten. Zu Gast waren etwa 10 Studenten des Master-Studiengangs Media & Design der Hochschule RheinMain und weitere 10 Studenten der Assumption University in Bangkok.

Eine Gruppe von vier Media Management Studenten hat sich im Rahmen der Projektarbeiten 1 unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Stephan Böhm und Herrn Holger Driehaus mit der Planung und Konzeption der Veranstaltung beschäftigt. Das Team hat letztlich ein Konzept und Programm entworfen, bei dem die Teilnehmer des Hackathons ohne gesonderte Programmierkenntnisse eine voll funktionsfähige Feinstaubmessstation bauen konnten. Dies geschah mit Micro-Controllern, sogenannten Arduinos, und Sensorentechnologie, die die Teilnehmer in bunt gemischten Gruppen in gemeinsamer Arbeit zusammengebaut und mit entsprechender Software bespielt haben. Am Ende der Veranstaltung haben die Teilnehmer ihre Ergebnisse fertiggestellt und allen Teilnehmern von ihren Ergebnissen, Erfahrungen und Erkenntnissen berichtet.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle nochmals Herrn Sebastian Schreiber, der mit seiner Gastfreundlichkeit im PwC Experience Centern allen Teilnehmern der Veranstaltung zu einem interessanten und anregenden Tag in eindrucksvoller Umgebung verholfen hat.